Regionale Energiegemeinschaften und Communities

Regionale Energiegemeinschaften und Communities

Regionale Energiegemeinschaften sind der Rahmen für die kooperative, dezentrale und bürger:innennahe Energiewende. Hier kommen alle beteiligten Akteure einer Region zusammen, starten neue Solarprojekte, beteiligen sich an Projekten und generieren Impact für die Gemeinschaft. Dabei sind die Energiegemeinschaften offen für alle Akteure und stellen Beteiligung in den Mittelpunkt. Insofern ist man automatisch Teil einer Energiegemeinschaft, sobald man über die Plattform aktiv geworden ist, z.B. durch ein Investment in Solaranlagen oder indem man ein eigenes Projekt gestartet hat.

Die Energiegemeinschaften arbeiten zudem ganz klar transformationsorientiert, d.h. sie stellen keinen Ersatz für langfristige Beteiligungskonzepte wie z.B. Bürgerenergiegenossenschaften dar, sondern sollen ein Tool sein, um mehr Menschen für die bürger:innennahe Energiewende zu gewinnen. Diese Transformation muss bis spätestens 2030 abgeschlossen sein. Parallel zur Transformation sowie anschließend können die Energiegemeinschaften die Grundlage bilden, die umgesetzten Projekte in konkrete gemeinschaftlich bewirtschaftete Quartierskonzept o.ä. zu integrieren und die Aktivist:innen der Energiegemeinschaften für eine nachhaltige Beteiligung z.B. in einer Bürgerenergiegenossenschaft vor Ort zu gewinnen.

Privatpersonen in den Energiegemeinschaften werden als Aktive bezeichnet, Unternehmen als Botschafter oder Umsetzer, falls sie über die Energiegemeinschaft eigene Solarenergie-Lösungen anbieten.

Jede:r Aktive ist automatisch der regionalen Energiegemeinschaft an ihrem Wohnort zugeordnet. Zusätzlich zu dieser regionalen Zuordnung gibt es Communities, die auch überregional sein können. Im Mittelpunkt jeder Community steht ein Botschafter bzw. Umsetzer, der im Rahmen seiner eigenen Möglichkeiten versucht, z.B. seine Mitarbeitenden oder Kund:innen für eine Beteiligung am Ausbau der Solarenergie zu begeistern und seine Reichweite für gemeinschaftlichen Impact nutzen möchte. Aktivist:innen, die von einem Botschafter bzw. Umsetzer geworben wurden, werden automatisch dessen Community zugeordnet.

Sonnenelemente

Sonnenelemente sind gewissermaßen die „Währung“ der Energiegemeinschaften. Jedes Sonnenelement ist ein digitaler Zwilling einer echten Solarzelle und repräsentiert einen Anteil von etwa 5 Watt (16x16 cm) im Wert von 5 €. Insofern repräsentieren Sonnenelemente umgesetzte Solaranlagen sowie die finanzielle Beteiligung in Form eines Investments und ermöglichen auch die Veranschaulichung des erzielten Impacts. Erwirbt jemand z.B. eine Solaranlage bei einem Fachbetrieb in der Energiegemeinschaft und trägt die Anschaffungskosten selbst, so ist sie nicht nur Besitzerin der realen Solaranlage, es werden ihr auch die dazugehörigen Sonnenelemente zugerechnet. Falls jemand die Solaranlage jedoch über die Energiegemeinschaft mietet und somit die Anschaffungskosten nicht selbst trägt, so ist er zwar Besitzer der Solaranlage, die Sonnenelemente werden jedoch den Personen der Energiegemeinschaft zugeordnet, die diese Solaranlage mit ihren Investitionen ermöglich haben. Zusätzlich zu dem veranschaulichten Impact der Sonnenelemente, werden diese Personen in Form einer Verzinsung auf ihr Investment an den Erträgen der Anlage beteiligt.